Navigation

Auswahl der Sprache

  • Česky
  • Deutsch
  • English
  • En français
  • Italiano

Inhalt

Bedeutende sakrale Bauwerke

Im Lada-Bezirk befinden sich zahlreiche wichtige sakrale Sehenswürdigkeiten, die mit der ältesten Periode der tschechischen Geschichte verbunden sind. Říčany war der Sitz eines der ersten Dekanate in Böhmen. Das Entstehen vieler Orte, wie z.B. von Mnichovice, ist mit ihrer Lage zwischen dem Sázava-Kloster und Prag und dem Weg, den die Mönche aus diesem damals bedeutenden Kulturzentrum des Landes zurücklegten, verbunden.

  • Čestlice - Kirche des hl. Prokop – ursprünglich gotische Kirche, im 19. Jh. umgebaut, im Innenraum barocke Bilder.
  • Hrusice (Abb.1) - Kirche des hl. Wenzel – erste Erwähnung vor 1200, einzigartiges romanisches zurückgesetztes Portal aus rotem Sandstein, barock umgebaut.
  • Kunice (Abb.2) - Kirche der hl. Maria Magdalena – frühgotisch aus dem 14. Jh., barock umgebaut, Madonnenstatue aus der Zeit um 1500. 
  • Kostelec u Křížků - Kirche des hl. Martin – ursprünglich romanische Rotunde mit Apsis aus dem 12. Jh., im Presbyterium Reste gotischer Malereien aus dem 14. Jh., barocke Statue des hl. Johannes Nepomuk am Friedhofstor. 
  • Mnichovice - Kirche Mariä Geburt – gebaut auf den Fundamenten einer kleinen romanischen Kirche aus dem 12. Jh., interessante Kanzel in Form eines Walfisches
  • Ondřejov -Kirche des hl. Simon und Judas – ursprünglich romanischer Bau, im 17. Jh. im Barockstil umgebaut, vor dem Eingang 2 Linden aus der Zeit von Maria Theresa.
  • Říčany -ursprünglich gotische Kirche des hl. Petrus und Paulus, Fresken aus der Zeit um 1400, 1719 barock umgebaut.
  • Říčany - Jažlovice - Kirche des hl. Wenzel – Barockkirche, ursprünglich romanische Rotunde, interessante neu entdeckte Wandmalereien aus dem 15. Jh. 
  • Velké Popovice - Kirche der Jungfrau Maria vom Schnee – aus dem 14.Jh., häufig umgebaut, barocker Giebel von K. I. Dienzenhofer.
  • Zvánovice - Kapelle des hl. Johannes Nepomuk aus dem 19. Jh.

Seite

 

 

 

 

 

 

 

 


Seite