Navigation

Auswahl der Sprache

  • Česky
  • Deutsch
  • English
  • En français
  • Italiano

Inhalt

Märchenhaftes Hrusice

hrusiceMögt ihr Märchengestalten wie Wassermänner und verschiedene Gespenster? Gefallen euch auch die Bilder von Josef Lada, auf denen Tiere zu sehen sind, die auf zwei Beinen gehen und von denen einige sogar sprechen?  Wenn ja, dann müsst ihr ganz bestimmt in Hrusice vorbeikommen, denn das ist der Ort, den ihr als Holleschitz aus den Märchen kennt.  An den wichtigsten Orten aus den Märchen sind Informationstafeln aufgestellt, auf denen ihr Auszüge aus Ladas Büchern findet.

Diese Auszüge beziehen sich zusammen mit den schönen Bildern immer auf den Ort, an dem ihr euch gerade befindet.

Ihr werdet den Ort sehen, an dem das Haus stand, in dem Josef Lada am 17. Dezember 1887 geboren wurde. Hier lebte auch der schwarze Kater Mikesch mit seinen menschlichen und tierischen Freunden.
Bestimmt seid ihr neugierig, wie der Ort aussieht, an dem es spukt. An der Wegkreuzung Na Šmejkalce spukte Mulisak mit seinem Sohn Bubatschek. Beide sind Helden aus Ladas Buch „Popanz und Immergrün“.

Erinnert ihr euch an die Geschichte, als der Ziegenbock Bobesch lernte, auf den Hinterbeinen zu gehen, und dabei in den Vorderbeinen ein Töpfchen hielt? Und was er antwortete, als Mikesch ihn fragte, was er da treibt? – Dass er lernt, Bier auszutragen. Und wisst ihr, warum, liebe Kinder? Er hatte nämlich einen Bierdeckel gesehen, auf dem das Foto eines Ziegenbocks war, der Bier trägt. Und so beschloss Bobesch, sich auch so fotografieren zu lassen. Nur dass natürlich anstelle der Aufschrift „Großpopowitzer Ziegenbock“ die Aufschrift „Holleschitzer Ziegenbock“ darauf stehen soll. Ja, und dieser Bobesch wohnte beim Gemeindehirten.

xZu den bekanntesten Gestalten Ladas gehören die Wassermänner. Im Teich Hubačovský rybník lebten viele von ihnen. Zum Beispiel der Wassermann Immergrün, der gern in der ehemaligen Mühle saß und im Topf unter Wasser eine Seele gefangen hielt. Aber ihr müsst keine Angst haben, denn diese Seele war nämlich nur ein Fahrradschlauch.

Ihr werdet auch den bekannten Tümpel Jedličkova louže sehen, auf dem sich bei Winterfreuden nicht nur die Kinder aus Hrusice, sondern auch der Kater Mikesch amüsierten. Überlegt nicht lange und besucht das Dörfchen, in dem Eure Lieblingshelden lebten und vielleicht noch immer leben. Vielleicht habt ihr Glück und bekommt einen davon zu Gesicht! 
 

  • Doprava: Nach Hrusice fährt der Bus PID 490. 

Wir wünschen euch einen angenehmen Ausflug voller märchenhafter Erlebnisse.

mapa hrusice